Facebook Xing

Grußworte an uns – Tag 3

»Toll, dass ihr da seid.«
»Eine Katastrophe.«
»Ich laufe jeden Tag jetzt durch den Katholikentag zur Arbeit. Jetzt weiss ich, wie die Hölle sein muss.«

Und zwischen diesen Extremen – Unterstützung auf der einen und »lupenreine Demokratie« auf der anderen Seite – sind die direkten Kurzäußerungen.

Ich könnte mir vorstellen, dass manche Menschen die Entscheidungsfreiheit zwischen Pepsi und Coke für Demokratie halten. Da sage ich: Falsch! Es gibt auch noch Fritz-Kola und OpenCola. Und Sie können sich auch dafür entscheiden gar keine Kola zu trinken. Das ist das »frei«, dass ich meine.


Und wieder habe ich ein falsches Weltbild endeckt. Gläubige reden gerne von der Schönheit der Natur. – Stop und richtiger: Kreationisten reden davon und dann gleich weiter, dass die Natur für uns schön gemacht ist (teleologische Weltsicht kleiner Kinder). Stimmt nur leider nicht. Nichts ist schön, es wird nur als schön empfunden.

Ich erfreue mich trotzdem daran und sehe mir gerne Wasserfälle an, auch wenn ich weiss, dass der Wasserfall an sich nicht schön ist. Es sind meine lustvollen Gefühle, die ich damit verbinde, z.b. die angenehme Assoziation an eine erfrischend kalte Dusche darunter an einem heißen Tag (wie jetzt gerade).